Unser Blog rund ums Thema Hemden Bügeln, Wäschetipps usw.

Blogartikel von Carina Kraus

Eine Jacke für jede Gelegenheit

Gerade im Frühling wenn das Wetter noch so unbeständig ist darf eine Jacke morgens noch nicht fehlen. Aber welche verschiedenen Jackenarten gibt es eigentlich? Wir vom TUBIE Bügelmaschine und ironing machine Team stellen Ihnen heute verschiedene Varianten vor.

 

Die Daunenjacke:

 

Klingt erst mal ziemlich warm und flauschig, aber mittlerweile gibt es ja schon sehr viele leichte Modelle, die sich ganz klein zusammenrollen lassen und die man optimal in Handtasche oder Rucksack verstauen kann. Die dünne Daunenjacke ist ein klassischer Allrounder der sportlichen Damen und Herren besonders gut steht und uns an kälteren Tagen schön warm hält. Wir Hemdenbügler und Blusenbügler sind große Fans von solch dünnen, bunten Daunenjacken und tragen sie zu jeder Gelegenheit. Diese Jacken sind relativ pflegeleicht, auch wenn man beim Waschen darauf achten sollte, dass die Daunenjacke nicht geschleudert wird. Die tropfnasse Jacke kann man dann problemlos und schonend auf der TUBIE Bügelpuppe und ironing machine trocknen, ohne dass die Daunen verkleben.

 

Der Trenchcoat:

 

Mit dem eleganten Trenchcoat verleiht man seinem Outfit schnell ein wenig Eleganz. Einfach Mantel überwerfen und schon ist man schick. Der Trenchcoat ist übrigens der Klassiker unter den Mänteln und wurde von dem Engländer Thomas Burberry erfunden. Im ersten Weltkrieg wurde er von englischen Armeeoffizieren getragen. Der Trenchcoat schützte sie in Schützengräben vor Nässe, daher auch der Name „Trench“ (Graben). Vor allem jetzt in der Übergangszeit ist er sehr beliebt. Zum Bügeln auf unserer TUBIE Hemdenbügelpuppe benutzen Sie in diesem Fall am besten unseren langen Kittelbezug.

 

Die Lederjacke:

 

Unser Bügelpuppe Team liebt Lederjacken denn mit diesem Kleidungsstück kann man selbst ein langweiliges Outfit aufpeppen. Ob zum braven, knielangen Kleid oder sogar zum Anzug, mit der Lederjacke kann man schnell und leicht Akzente setzen. Ursprünglich wurde die Lederjacke aber zum Motorradfahren verwendet und vor allem wegen ihrer Stabilität sehr geschätzt.

 

Der klassische Wollmantel:

 

Dieser Mantel ist recht vielseitig und passt zu vielen Gelegenheiten. Für die meisten Businessfrauen und – männer ist er immer noch die erste Wahl. Mit diesem Mantel ist man immer gut gekleidet, sei es zum Meeting oder zur Dinnerparty. Natürlich kann man auch den Wollmantel schonend auf unserer TUBIE Hemdenbügelmaschine trocknen und bügeln.

 

Der Parka:

 

Der Parka ist ein langer, oft gefütterter Anorak mit Kapuze und wird auch von unserem Hemdenbügler Team sehr gerne getragen, vor allem in der Farbe Khaki. Das Wort „Parka“ stammt aus der Sprache der Eskimos und bedeutet dort „Hitze“. Ursprünglich wurde der Parka in Alaska und Sibirien getragen, später dann vom Militär. Natürlich kann man auch diese Art von Jacke problemlos auf unserer Bügelmaschine trocknen und bügeln.

 

Die Jeansjacke:

 

Die Jeansjacke ist auch eine schöne Übergangsjacke und passt sehr gut zu süßen Frühlingskleidchen. Sie wurde von amerikanischen Cowboys erfunden und ist auch heute noch sehr beliebt bei modebewussten Männern und Frauen. Wenn Sie diese Jacke auf unserer Bügelpuppe bügeln, knöpfen Sie sie zu und benutzen je nach Stretchanteil einen passenden Netzbezug.

 

Bleiben Sie warm, Ihr TUBIE Bügelpuppe Team

 

Foto: Pixabay

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So bringen Sie wieder Frische in Ihren muffigen Kleiderschrank – Tipps vom TUBIE Hemdenbügelpuppe Team

Vielleicht stehen Sie ja genau wir Hemdenbügler und Blusenbügler auf alte Vintage-Möbel und haben ein Problem mit muffigen Kleiderschränken? Da legt man die frisch gewaschene und mit der TUBIE Hemdenbügelpuppe gebügelte Kleidung in den Schrank und schon nach kurzer Zeit riecht diese dann wieder muffig. Das ist super ärgerlich. Doch wie bekommt man den muffigen Geruch aus dem Schrank?

 

Ein altes Hausmittel gegen unangenehme Gerüche ist Essig. Essig, oder Essigessenz desinfiziert Holzkleiderschränke und sorgt dafür, dass der nervige Geruch auch langfristig verschwindet. Ziehen Sie Handschuhe an und reiben das Holz sanft mit Essig ab. Lassen Sie Ihren Kleiderschrank anschließend gut auslüften. Der muffige Geruch ist jetzt wie weggeblasen.

 

Damit Ihre Kleidung dann auch lange frisch duftet empfehlen wir vom Hemdenbügelpuppe Team ein Stück verpackte Seife oder Duftkugeln in den Schrank zur Kleidung zu hängen. Eine Schale mit frischem Kaffee erfüllt den gleichen Zweck denn Kaffee neutralisiert unangenehme Gerüche. Hin und wieder sollten Sie die Kleidung, die Sie nicht so oft tragen, auch aus dem Schrank nehmen und an die frische Luft hängen oder kurz mit der TUBIE Bügelpuppe durchlüften.

 

Falls der Kleiderschrank nach der Essigprozedur immer noch unangenehm riecht, könnte er auch von Schimmel befallen sein. Überprüfen Sie den Schrank nach Schimmelflecken und behandeln diesen gegebenenfalls mit einem Schimmelreiniger oder mit hochprozentigem Alkohol den Sie in jeder Apotheke bekommen. Testen Sie vorher am besten an einer kleinen, unauffälligen Stelle, ob das Holz vom Reiniger oder vom Alkohol angegriffen wird.

 

Die Kleidung selbst kann theoretisch auch für einen unangenehmen Geruch im Kleiderschrank sorgen. Wenn Kleidung mit zu niedriger Temperatur gewaschen wird, können Keime darin bleiben und das riecht dann auch sehr unangenehm. Geben Sie zu empfindlicher Wäsche, die nur mit 30 Grad gewaschen werden darf, einfach einen Schuss Hygienespüler oder Essig dazu. Achten Sie darauf, dass die Kleidung dann auch gut getrocknet – am besten mit unserer Hemdenbügelpuppe -  in den Kleiderschrank kommt.

 

 

Bleiben Sie frisch – Ihr TUBIE Bügelpuppe Team

 

 

Foto: Pixabay

 

 

 

So reinigen Sie Ihren Neoprenanzug – Tipps vom TUBIE Bügelmaschine Team

Ein Neoprenanzug ist ja sowieso die ganze Zeit im Wasser und muss deshalb nicht gewaschen werden, oder? Das ist leider nicht ganz richtig, denn der Anzug liegt direkt auf der Haut und sollte deshalb aus hygienischen Gründen ab und zu mal gründlich gereinigt werden. Auch die richtige Pflege des Neoprenanzugs sollte nicht vernachlässigt werden, weil Salz- und Chlorwasser das Material nach einiger Zeit angreift. Deshalb sollte er auch nach jedem Tragen mit Süßwasser ausgespült werden.

 

 

So waschen Sie Ihren Neoprenanzug

 

 

Wir vom TUBIE Bügelpuppe Team befassen uns ja berufsbedingt viel mit Waschen und Bügeln von Kleidung aller Art und wissen, dass auch ein Neoprenanzug in die Waschmaschine darf, allerdings nur bei 30 Grad. Mit dem Handwaschprogramm sind Sie auf alle Fälle auf der sicheren Seite. Im Fachhandel gibt es spezielle Neopren-Shampoos, die auf das Material des Anzuges abgestimmt sind. Wir Hemdenbügler und Blusenbügler sind auch Wassersportenthusiasten, benutzen aber meist einfach ein mildes Flüssigwaschmittel. Normales Waschmittel setzt sich allerdings leicht im Neo fest und sollte deshalb gründlich ausgewaschen werden. Damit auch alle Waschmittelreste ausgespült werden, raten wir vom Hemdenbügelpuppe Team, den Wassersportanzug ein zweites Mal ohne Waschmittel durchzuspülen. Wählen Sie auch hier einen schonenden Handwaschgang, oder das Wollprogramm. Auf keinen Fall darf das gute Stück geschleudert werden, denn das ist absolut schädlich für das Funktionsmaterial.

 

 

So trocknen Sie Ihren Neo

 

 

Die richtige Trocknung spielt beim Neoprenanzug eine ebenso große Rolle wie die Wahl des Waschprogramms. Wie Sie sich denken können, ist der Trockner für den Wassersportanzug tabu, denn der würde das Material nur kaputt machen. Wir vom Hemdenbügelmaschine Team raten von Wäscheklammern und Wäscheleinen mit dünnen Schnüren ab, denn die könnten das Material beschädigen. Am besten hängen Sie das Kleidungsstück auf einen Kunststoff- oder Holzkleiderbügel mit breiter Schulterfläche. Vermeiden Sie Drahtbügel, denn auch diese könnten das Material beschädigen. Auch wenn viele Wassersportler ihren Neoprenanzug in die pralle Sonne zum Trocknen hängen, ist das eher suboptimal denn direktes Sonnenlicht ist schlecht für das Material. Wählen Sie eher einen kühlen und schattigen Ort. Geben Sie Ihrem Neoprenanzug genügend Zeit zum Trocknen und legen Sie ihn keinesfalls zu früh zusammen bzw. in den Schrank, denn sonst könnten Stockflecken auftreten oder der Anzug fängt zu riechen an. Der komplette Trocknungsvorgang kann schon mal zwei bis drei Tage dauern.

 

 

Viel Spaß beim Surfen, Tauchen oder sonstigen Wassersportarten – Ihr TUBIE ironing machine Team

 

 

Foto: Pixabay

 

Alte Kleidung aufmotzen – Tipps vom TUBIE Hemdenbügelpuppe Team

Gerade jetzt im Frühling wollen viele eine kleine Veränderung um frisch in die neue Saison zu starten. Auch wir vom Bügelpuppe Team kennen das. Man geht zum Friseur, räumt seine eigenen vier Wände auf und geht vor allem auch Shoppen. Aber es muss nicht immer gleich was Neues, sein, wie wir Hemdenbügler und Blusenbügler finden. Man kann auch sehr gut und vor allem auch super einfach alte Kleidung aufpeppen. Wenn Sie Ihre alten Klamotten ein wenig umgestalten, können Sie nicht nur Unsummen an Geld sparen, Sie bekommen auch noch Unikate. Wir vom Bügelmaschine Team wagen uns z.B. gerne und oft an alte Jeans heran.

 

Vintage Jeans selbst gestalten

 

Im Grunde brauchen Sie nicht viel. Eine gute Schere und eine Drahtbürste genügen für die Umgestaltung. Bürsten Sie Ihre alte Jeans mit der Drahtbürste, bis sie einen angesagten Used-Style hat. Wenn Sie ein paar Risse oder Löcher haben wollen, nehmen Sie einfach eine Schere und toben sich an Ihrer Jeans aus. Wer auf eine eher rockige Variante steht, kann seine Jeans ganz einfach mit Nieten zum Aufbügeln schmücken. Wenn Sie die Jeans jetzt noch mit einem stylishen Gürtel im Used-Look kombinieren, haben Sie ein tolles Unikat kreiert.

 

Geben Sie Hemden und Blusen einen neuen Look

 

Wir vom Hemdenbügelmaschine Team haben ja berufsbedingt sehr viel mit Hemden und Blusen zu tun und wissen, dass die Kragenform eine wichtige Rolle spielt. Aus einer langweiligen Bluse oder einem unspektakulären Hemd kann man mit ein wenig Geschick und einfachen Nähkenntnissen ganz leicht einen neuen Style kreieren. Es reicht schon, wenn man den Hemdenkragen einfach verkleinert oder vergrößert, denn dann wirkt die Bluse oder das Hemd bereits ganz anders. Wer es gerne feminin mag, kann ein wenig Spitze an den Kragen nähen und schon wirkt eine biedere Damenbluse wieder modern. Sie können den Kragen bei Damenblusen auch komplett entfernen und diese mit einem coolen Ausschnitt versehen. Schon alleine wenn Sie aber nur andere Knöpfe anbringen, haben Sie ein neues Kleidungsstück gestaltet.

 

Färben Sie alte Kleidung einfach um

 

Wenn Nähen nicht unbedingt zu Ihren Lieblingsaufgaben gehört, können Sie mit Farbe auch ganz viel erreichen. Wir vom Bügelmaschine Team haben auch schon ab und zu mal mit Farbe herum experimentiert und wissen, dass Färben zwar eher unser Ding ist als Nähen, aber man trotzdem aufpassen muss, dass man hinterher keine böse Überraschung erlebt. Am Einfachsten geht es mit Baumwollstoffen bzw. Naturfasern, bei Polyester oder Nylonstoffen ist die Sache eher problematisch.

 

Dunkle Kleidung heller zu Färben klappt leider meistens nicht so gut. Ausgebleichte schwarze Kleidung kann man aber natürlich immer wieder einfach schön dunkelschwarz einfärben. Helle Kleidung können Sie in der Regel immer dunkler färben, achten Sie allerdings auf die Nähte, denn nicht alle Nähte sind aus Naturfasern und lassen sich womöglich nicht richtig mitfärben.  

 

Funktionieren Sie lange Shirts zum Body um

 

Wenn Sie alte Shirts haben, die Ihnen zu lang sind, können Sie ganz einfach einen Body daraus machen. Dazu benutzen Sie einfach einen Slip als Schablone für den unteren Teil des langen Shirts und schneiden die zu langen Seiten mit einer Schere ab. Das dabei entstandene Dreieck umnähen Sie sauber und bringen noch zwei Druckknöpfe an um den Body leicht schließen zu können.

 

Pullover verschönern

 

Aus einem schlichten mausgrauen oder weißen Pullover wird ganz schnell ein hippes Designerstück wenn Sie Kunstperlen oder Glitzersteine aus dem Bastelshop annähen. Kombinieren Sie den Pulli dann mit einem Minirock in knalliger Farbe und schon wird Ihr Outfit zum Hingucker.

 

Viel Spaß beim Basteln, Ihr TUBIE Hemdenbügelpuppe Team

 

Bild: Pixabay

 

So reinigen Sie Ihr Federbett richtig – Tipps vom TUBIE Hemdenbügelpuppe Team

Jeder der ein Federbett hat, weiß wie gut man darin schläft, vor allem in kalten Winternächten. Aber so langsam kommt ja zum Glück der Frühling und wir vom TUBIE Bügelmaschine Team können es kaum mehr erwarten, unser Winterbett im Schrank zu verstauen. Doch bevor wir unsere warmen Flauschedecken gegen ein Sommerbett tauschen, sollten wir sie entweder selbst reinigen oder reinigen lassen, zumindest einmal im Jahr. Mit der Zeit können nämlich die Federn verklumpen, auch wenn man die Betten noch so häufig aufschüttelt oder lüftet, und irgendwann bilden sich dann Klumpen in Kopfkissen oder Decke, welche beim Schlafen sehr unangenehm sein können. Wir Hemdenbügler und Blusenbügler haben uns sagen lassen, dass man jede Nacht ca. einen halben Liter Körperflüssigkeit ausschwitzt. In einem Jahr sammelt sich so ca. 180 Liter salzige Flüssigkeit, die sich auf der Bettdecke zusammen mit Hautfett absetzt und Daunen und Federn verklebt. Aber nicht nur das. Die Feuchtigkeit dringt auch in die Decke ein, macht sie schwerer und vermindert die Fähigkeit zur Wärmeregulierung.  

 

Aber nicht nur Schweiß und Körperflüssigkeiten machen dem Federbett zu schaffen, sondern auch Milben (ekelige Vorstellung, wie wir vom Hemdenbügelpuppe Team finden…). Beim Schlafen verlieren wir nämlich nicht nur viel Schweiß, sondern auch ca. 0,5 – 1 Gramm Hautschuppen, an denen sich Milben laben und vermehren. Diese Menge reicht monatelang aus um Tausende Milben zu ernähren.

 

Wenn man nicht allergisch ist, ist das zwar unproblematisch, aber schön ist es trotzdem nicht. Um den Milben entgegenzuwirken sollte man sein Bett also mindestens einmal im Jahr gründlich reinigen, wenn man zu Allergien neigt, besser zwei- bis viermal.

 

 

 

Federbett waschen, aber wie? Tipps vom TUBIE ironing machine Team

 

 

 

Grundsätzlich sollten Sie die Pflegehinweise des Herstellers beachten, denn falsches Waschmittel, Dosierung oder Waschtemperatur sind eher schlecht als recht für das geliebte Daunenbett. Im Grunde, wenn nicht anders angegeben, kann das Winterbett bei 60 Grad mit normalem Vollwaschmittel im Feinwaschprogramm gewaschen werden. Achten Sie darauf, dass genügend Platz in der Waschmaschine ist, denn sonst können die Federn brechen oder verklumpen. Verzichten Sie bitte auch auf Weichspüler, denn dieser kann die Daunen ebenfalls verklumpen.

 

 

 

So trocknen Sie Ihr Winterbett

 

 

 

Auch wenn Sie keine Tennisfans sind, besorgen Sie sich Tennisbälle und geben diese zusammen mit Ihrem Bett in den Trockner. Die Bälle sorgen dafür, dass die Federn locker bleiben und nicht zusammenkleben. Nach einer guten Stunde Trocknungsvorgang, schütteln Sie die Decke aus und lassen Sie ausgebreitet eine Zeitlang liegen. Danach wiederholen Sie den Vorgang so oft, bis das Daunenbett vollkommen trocken ist. Tipp vom Bügelpuppe Team: Lieber einmal zu oft in den Trockner als zu wenig, denn feuchte Decken können im Schrank modern und unangenehm riechen.

 

 

 

Federbett auffrischen und Klumpen entfernen – Wir Hemden- und Blusenbügler erklären wie es geht

 

 

 

Haben sich doch einmal Klumpen im Bett angesammelt gibt es einen einfachen Trick. Trennen Sie die Bettdecke ein paar Zentimeter auf und halten einen Fön hinein. Durch die warme Fönluft werden die Daunen durcheinandergewirbelt und die Decke wird wieder schön fluffig. Achtung! Nicht zu heiß und nicht zu lange in die Decke föhnen, denn sonst besteht Überhitzungs- bzw. Brandgefahr.

 

Wenn Sie sich mit dem selbstwaschen nicht ganz sicher sind, können Sie Ihr geliebtes Daunenbett auch in jede Wäscherei geben und vom Fachmann professionell reinigen lassen.

 

 

 

Sie werden sehen, in einem frisch gereinigten Federbett schläft es sich nächste Saison gleich viel besser.

 

 

 

Süße Träume wünscht Ihnen Ihr TUBIE Hemdenbügelpuppe Team

Foto: Pixabay

 

 

 

So überstehen Sie die Faschings- oder Karnevalszeit

Karneval oder Fasching, wie wir bei uns im schönen Bayern sagen, ist nun fast vorbei und viele Narren oder Jecken haben tagelang (oder auch nächtelang) durchgefeiert. Nasskaltes Wetter, ein paar Drinks zu viel und luftige Kostüme machen uns in den Tagen danach leider meist zu schaffen. Vor allem im Straßenfasching wird uns schnell kalt und wir leiden trotz viel Bewegung und albernem Herumgehopse an Unterkühlung. Viele denken, dass Alkohol von innen wärmt, allerdings ist genau das Gegenteil der Fall. Alkohol erweitert nämlich die Blutgefäße sodass mehr Blut an die Oberfläche gelangt und der Körper somit mehr Wärme abgibt. Deshalb friert man sogar noch schneller. Auch wenn man an Fasching vielleicht lieber zum „Jagertee“ greifen möchte, ist heißer Tee mit Zucker sicher die vernünftigere Wahl. Für den Straßenfasching draußen, sollten Sie sich unbedingt für ein warmes Kostüm entscheiden, auch wenn die zarte Elfe im kurzen Röckchen oder der Faschingsprinz ohne Jacke besser aussieht. Frieren macht nämlich auch keine Spaß und die Erkältung hinterher ist garantiert. Unser TUBIE Bügelmaschine Team kann ein Lied davon singen.

Da Alkohol dem Körper viel Flüssigkeit entzieht und wir somit  Mineralien, Vitamine und Vitalstoffe verlieren, sollten idealerweise nach jedem Glas Alkohol ein Glas Mineralwasser getrunken werden, denn das liefert Natrium, Magnesium und Kalzium.

Wer lange durchfeiern möchte, sollte eine fettige Grundlage, die den Magen füllt wählen, wie z.B. Pommes. Diese verzögert die Alkoholaufnahme und man hat das Gefühl nicht so schnell betrunken zu werden. Eine gesündere, vitaminreiche Grundlage wären z.B. Walnüsse oder Avocados.

Wenn Sie gesund bleiben wollen, sollten Sie darauf achten, dass Sie genügend Vitamin C zu sich nehmen. Am besten essen Sie als fettige Grundlage etwas Gesundes wie z.B. Meerfisch mit einem gemischten Salat. Eine Vitamintablette schadet in der Faschings- und Karnevalszeit sicher auch nicht

Wenn am nächsten Morgen der Kater mit all seinen Symptomen auf sich aufmerksam macht sollten Sie auf gar keinen Fall schwarzen Kaffee oder frisch gepressten Orangensaft trinken, denn das reizt den Magen. Ein optimaler Katerkiller ist z.B. eine Weißwurst mit Brezel oder auch eine starke Fleischbrühe. Und in der Mittagspause sollten Sie einen langen Spaziergang an der frischen Luft unternehmen.

Viel Spaß im Faschingsendspurt wünscht das Team von TUBIE Bügelpuppe

 

Quellen:

http://www.lifeline.de/karneval/karneval-tipps-fuer-sorgenfreies-feiern-id33249.html

http://www.mopo.de/ratgeber/gesundheit/-feiern-und-trinken-vermeiden-sie-alkoholrausch-und-kater-3646768

 

Bild:

Pixabay

0 Kommentare