Unser Blog rund ums Thema Hemden Bügeln, Wäschetipps usw.

Business Knigge Teil 7 - Australien

Wer in Australien bei einem Meeting erfolgreich sein will, der sollte wissen, wie die Leute Down Under so ticken. Ganz anders als z.B. in China, dürfen Sie in Australien bei Geschäften gleich direkt auf den Punkt kommen, solange Sie die üblichen Höflichkeitsfloskeln benutzen. Aussies reden nämlich nicht lange um den heißen Brei herum. Was Sie sonst noch so wissen sollten, berichtet das TUBIE ironing machine Team hier:

 

Die Begrüßung:

 

In Australien begrüßt man sich mit einem Handschlag und einem kurzen „Hi“ oder „Hello“. Darauf folgt das obligatorische „How are you?“ und ein kurzer höflicher Wortwechsel. Man stellt sich zunächst mit Vor- und Nachnamen vor, spricht sich aber nach kurzem hin und her mit dem Vornamen an. Titel werden Down Under ignoriert und gehören auch nicht auf Visitenkarten.

 

Kommunikation und Verhandlungen:

 

Da Australier wie schon erwähnt immer gerne direkt auf den Punkt kommen wollen, fällt auch der Smalltalk recht kurz und bündig aus. Obwohl Aussies recht direkt sind, ist der Umgangston beim Meeting locker und Humor spielt trotzdem eine wichtige Rolle. Sie dürfen ruhig ihre eigene Meinung vertreten, aber treten Sie nicht als Besserwisser auf. Seien Sie stets höflich und sagen Sie lieber einmal zu oft als zu wenig „bitte“ und „danke“.

 

Pünktlichkeit:

 

Pünktlichkeit spielt in Australien, genau wie bei uns in Deutschland, eine wichtige Rolle. Halten Sie sich bitte daran und lassen ihr Gegenüber nicht warten, denn das ist unhöflich.

 

Business Outfit:

 

Mit Anzug und Krawatte bzw. Kostüm liegt man auch in Australien beim Termin richtig, bei heißen Temperaturen dürfen Sie das Sakko oder den Blazer auch gerne ausziehen.

 

Geschäftsessen und Feierabendbier:

 

Warten Sie im Restaurant mit dem Essen, bis alles serviert wurde. Wenn das Essen zufriedenstellend war, ist 10% Trinkgeld angebracht. Die Rechnung wird mit Kollegen in der Regel geteilt, außer einer gilt explizit als Gastgeber. In Australien ist es aufgrund der strengen Handhabung mit Schanklizenzen nicht unüblich, dass man seine eigenen alkoholischen Getränke mitbringt und im Restaurant verzehrt. Wundern Sie sich also nicht, wenn der Geschäftspartner seine eigene Flasche Wein dabei hat.

 

Wenn sich beide Geschäftspartner schon besser kennen, werden Sie vermutlich mal zu einem Barbecue eingeladen, denn Australier lieben solche Grillveranstaltungen und mischen auch privates und berufliches mehr als wir in Deutschland. Vergessen Sie aber das Gastgeschenk nicht, eine Flasche Wein oder ein paar Flaschen Bier sollten schon drin sein. Wer gar nichts mitbringt, gilt schnell als knauserig.

 

Wenn es nach dem Geschäftlichen noch ins Pub geht, sollten Sie daran denken, dass immer einer für alle eine Runde Bier mitbringt, nach dem Motte „Einer für alle, alle für einen“.  

 

 

Viel Erfolg in Australien – Ihr TUBIE Bügelmaschine und Bügelpuppe Team.

 

 

 

Quellen:

 

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/a-575764.html

 

http://www.dvz.de/themen/serien/auslandsknigge/single-view/nachricht/auslandsknigge-australien.html

 

http://biztravel.fvw.de/benimm-regeln-business-knigge-fuer-australien/1/126532/4089

 

Foto:

 

Pixabay

 

 

 

Business Knigge Teil 6 - Russland

Auch wenn Russland aufgrund von vergangenen geo-politischen Ereignissen auf der Beliebtheitsskala nicht ganz oben steht, sollte man seine Vorurteile über Bord werfen, denn der normale Russische Bürger hat mit dem Handeln Wladimir Putins nicht viel am Hut. Mittlerweile ist Russland ein weltoffenes und modernes Land geworden und man sollte es als Handelsland nicht unterschätzen. Das TUBIE Bügelmaschine und ironing machine Team hat wieder mal recherchiert:

 

Die Begrüßung:

 

Männer schütteln sich zur Begrüßung wie hierzulande die Hand. In Russland ist es aber eher unüblich einer Frau zum Gruß die Hand zu geben, denn die Frau wird üblicherweise nur mit einem Kopfnicken begrüßt. Gibt die Frau aber aus Eigeninitiative die Hand, wird der Mann ihr diese schütteln, oder sogar küssen.

 

Smalltalk:

 

Wie das TUBIE Hemdenbügler Team schon rausgefunden hat, gehört Smalltalk bei Geschäftsterminen wirklich überall dazu, nur die Themen können abweichen. In Russland wird gerne geprahlt, denn Statussymbole sind den Menschen dort wichtig. Deshalb erzählen Russen oft von ihren Besitztümern ganz nach dem Motto „Mein Haus, Mein Boot, mein Pferd“. Erzählen Sie ruhig von Ihrem neuen Auto oder brandneuem Handymodell, Ihr Gesprächspartner wird Ihnen aufmerksam zuhören.

 

Meetings und Verhandlungen:

 

In Russland ist es wichtig, dass man vor den Verhandlungen eine persönliche Beziehung aufbaut, ansonsten könnte es schwierig werden überhaupt ins Geschäft zu kommen. Beim ersten Treffen wird die Stimmung normalerweise eher ernst und unterkühlt sein, was sich aber im Laufe der Zeit ändern wird. Beim zweiten Meeting wird es wahrscheinlich schon herzlicher zugehen. Seien auch Sie anfangs nicht zu freundlich. Zu lockeres und humorvolles Auftreten sehen Russen als zu „amerikanisch“ an, was sie gar nicht mögen. Entscheidungen dauern oft länger, denn die Hierarchien sind nicht immer klar erkennbar und mehrere Stellen müssen konsultiert werden, bis Entscheidungen getroffen werden. Vor Beginn der Verhandlung lohnt es sich nachzuforschen, wer entscheiden kann und wer nicht.

 

Pünktlichkeit:

 

Auch in Russland wird Pünktlichkeit als „typisch deutsche Eigenschaft“ betrachtet. Machen Sie also Ihrem Ruf alle Ehre, auch wenn die Russen es mit der Pünktlichkeit nicht ganz so genau nehmen. Es kann schon mal länger dauern, bis der Geschäftspartner eintrifft oder bis E-Mails oder Briefe beantwortet werden.

 

Business-Outfit:

 

In Sachen Business-Outfit wird es in Russland ähnlich gehandhabt wie in Deutschland. Männer tragen zu Geschäftsterminen Anzug und Krawatte und Frauen Bluse und Kostüm oder Hosenanzug bzw. Etuikleid. Bei Accessoires sieht es hingegen anders aus. In Deutschland tragen wir wenn dann dezenten Schmuck und die Herren tragen meist nur eine schicke Armbanduhr. Der Russe zeigt gerne was er hat und stellt seine Statussymbole zur Schau. Ketten, Ringe, Armbänder und Luxusuhren, gelten bei uns im Geschäftsalltag als Protzerei, sind aber in Russland ganz normal. Russische Damen tragen auch gerne beim Make-up dick auf. Was in Deutschland eher als Abend-Make-up getragen wird und im Geschäftsleben unseriös wirkt, tragen Russinnen gerne schon zum Meeting.

 

Gute Geschäfte in Russland wünscht das TUBIE Bügelmaschine und Bügelpuppe Team.

 

Quellen:

 

http://karrierebibel.de/business-knigge-russland/

 

http://www.wiwo.de/erfolg/knigge-stilblueten-und-fettnaepfchen-in-russland/5493004.html

 

https://www.sekretaria.de/bueroorganisation/soft-skills/business-knigge/der-russland-knigge/

 

http://www.gruender-welt.com/businessknigge-russland/

 

Foto:

 

Pixabay

 

Business Knigge Teil 5 – Südafrika

In den letzten Wochen haben wir vom TUBIE Bügelmaschine und Hemdenbügler Team bereits berichtet, wie man sich bei Meetings in China, in der arabischen Welt, in den USA und in Süd- und Mittelamerika verhalten sollte, damit Verhandlungen problemlos über die Bühne gehen. Heute reisen wir mal nach Südafrika.

 

 

Die Begrüßung:

 

Bei der Begrüßung muss man sich nicht groß umstellen, denn man begrüßt sich nach europäischem Standard, indem man sich die Hand gibt. Wenn man sich gut kennt, kann man sich kurz umarmen. Küsschen links und rechts ist in ländlicheren Gegenden auch noch üblich, jedoch nimmt es immer mehr ab.

 

Smalltalk:

 

In Südafrika beginnt jedes Gespräch mit der Frage, wie es dem Gegenüber geht. Fragen Sie Ihren Partner auch nach dem Wohlergehen seiner Familie und reden über allgemeine Themen wie Sport, das Wetter, Reisen usw. Der Umgangston ist sehr freundlich und man spricht sich wie in den USA oder Großbritannien mit dem Vornamen an.

 

Meetings und Verhandlungen:

 

Generell werden persönliche Treffen der schriftlichen Kommunikation vorgezogen. Das erste Meeting dient üblicherweise dem Kennenlernen. Erst wenn man sich etwas besser kennt, wird das Geschäftliche angesprochen. Machen Sie von vorn herein ein realistisches Angebot, denn Südafrikaner verhandeln nicht gerne. Auch wenn man sich in Südafrika schnell einig wird, dauert der Prozess doch oft lange. Haben Sie also Geduld, rät das TUBIE ironing machine Team. Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Gesprächspartner nicht unterbrechen, denn das gilt als extrem unhöflich.

 

Pünktlichkeit:

 

Obwohl sich die Südafrikaner in Bezug auf Pünktlichkeit deutlich gebessert haben, sollte man trotzdem nicht sauer sein, wenn der Geschäftspartner später kommt, denn so pünktlich wie wir Deutschen ist selten ein Volk.

 

Business-Outfit:

 

In Südafrika ist Business Casual üblich, Anzüge oder Kostüme trägt man meist nur zu sehr offiziellen Treffen oder beim ersten Meeting. Ansonsten ist die deutsche Anzugmentalität den Südafrikanern fremd. Packen Sie also lieber ein paar Jeans mehr ein. Als Dame liegen Sie mit einem schicken, knielangen Kleid mit kurzen Ärmeln nie verkehrt.

 

Geschäftsessen:

 

Südafrikaner lieben Fleisch, vor allem gegrillt. Dort kommt oft und gerne Rind, Hammel oder Strauß auf den Tisch und im Vergleich zu Europa sind die Fleischportionen riesig.  Vegetarier haben leider eher schlechte Karten.

 

Auch Alkohol gehört meist dazu. Egal ob Bier, Wein, Longdrinks oder Whiskey, man sollte schon trinkfest sein in Südafrika. Wenn Sie auf die private Farm des Geschäftspartners, also aufs Landhaus eingeladen werden, ist das eine Ehre. Machen Sie sich aber auf eine lange Fahrt gefasst, denn oft liegen solche Landhäuser ein bis zwei Autostunden entfernt.

 

 

Einen angenehmen Aufenthalt in Südafrika wünscht das TUBIE Bügelpuppe und Bügelmaschine Team.

 

 

 

Quellen:

 

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/a-569609.html

 

https://www.experto.de/organisation/bueroorganisation/business-knigge-suedafrika.html

 

https://www.language-trainers.de/blog/2015/11/11/business-knigge-fuer-suedafrika/

 

http://www.focus.de/reisen/suedafrika/tid-16456/suedafrika-basics-kleidung-unkompliziert-und-leger_aid_459753.html

 

Foto:

 

Pixabay

 

 

 

Business Knigge Teil 4 – Mittel- und Südamerika

Tipps vom TUBIE Bügelpuppe Team

 

Wie schön, ein Geschäftstermin in Mittel- oder Südamerika steht an. Man denkt an Salsa, Samba und Tequila, klingt nach Urlaub und feurigen Latinas und Latinos. Doch was müssen Sie bei Geschäftsterminen beachten? Das TUBIE Bügelmaschine Team hat für Sie recherchiert.

 

 

 

 

Die Begrüßung:

Üblicherweise gibt man sich die Hand und klopft sich dabei auf die Schulter. Frauen werden von Männern mit zwei, drei angedeuteten Küsschen auf die Wange begrüßt, aber nur wenn diese sich untereinander gut kennen, oder schon lange miteinander Geschäfte machen. Ansonsten schütteln Sie als Mann der Dame die Hand.

 

 Die Anrede:

 Für gewöhnlich spricht man sich mit dem Vornamen an und verzichtet auf Titel. Ältere Herren werden auch oft respektvoll „Don“ genannt. Außerdem ist es weitverbreitet, dass Höhergestellte mit „Doktor“ angesprochen werden, auch wenn sie dafür nicht unbedingt den Titel tragen müssen.

 

 Pünktlichkeit:

 Bei Geschäftsterminen sollten Sie auf alle Fälle pünktlich erscheinen, auch wenn Sie auf Ihren mittel- oder südamerikanischen Partner vermutlich etwas warten müssen, denn 15 Minuten gelten dort noch nicht als Verspätung. Bei privaten Einladungen, z.B. zum Essen zu Hause, sollten Sie jedoch auf keinen Fall pünktlich erscheinen, denn Sie werden mindestens 30 Minuten später erwartet und der Gastgeber oder die Gastgeberin steckt noch mitten in den Vorbereitungen.

 

 Business-Outfit:

 Herren tragen Anzug und Krawatte zu gut geputzten Schuhen. Socken dürfen bei heißen Temperaturen durchaus mal weggelassen werden.

 Damen kleiden sich etwas freizügiger als in Europa. Der freizügige Kleidungsstil bei Damen ist in Lateinamerika ganz und gar nicht anrüchig, denn die Frauen legen größten Wert auf ihr gutes Aussehen. Auch die Männer verstehen es nicht, wenn Frauen sich zu zugeknöpft und bieder präsentieren. Blusen mit tiefem Ausschnitt, kurzer Rock und Pumps sind ganz normal. Ein gepflegtes Äußeres ist das A und O und Kleidung muss unbedingt gut gebügelt sein (gut wenn man eine TUBIE Bügelmaschine hat).

 

 Geschäftsessen:

 Viele gut situierte Geschäftsleute haben Hausangestellte (hätten wir vom TUBIE Hemdenbügler Team auch gerne ) und laden nach erfolgreichem Meeting oft noch zu sich nach Hause ein. Nehmen Sie so eine Einladung unbedingt an und seien Sie wie schon erwähnt bewusst „unpünktlich“, denn Pünktlichkeit wäre absolut unhöflich. Und wichtig. Sprechen Sie die Hausangestellten nicht an, denn die Aufmerksamkeit sollte alleine dem Gastgeber gelten.

 

 Wenn das Geschäftsessen im Restaurant stattfindet, gelten die üblichen Sitten. Warten Sie gegebenenfalls an der Bar auf Ihren Partner und bestellen noch kein Essen. Sie sollten viel Zeit einplanen, denn es wird erwartet, dass man sich füreinander Zeit nimmt. Einer der beiden Geschäftspartner übernimmt die Rechnung, sollten Sie zahlen wollen, sagen Sie dies dem Kellner rechtzeitig, damit es später nicht zu Missverständnissen kommt. Beim Geschäftsessen darf Alkohol nicht fehlen, denn in Mexiko, Venezuela und Brasilien wird viel und gerne getrunken, in Argentinien oder Chile ist man da eher zurückhaltend. Trinken Sie ruhig mit, aber achten Sie unbedingt darauf sich nicht zu betrinken, denn das schickt sich nicht.

 

Gute Geschäfte in Mittel- und Südamerika, Ihr TUBIE Bügelmaschine und Bügelpuppe Team.

 

 

 

http://www.wiwo.de/erfolg/knigge-stilblueten-und-fettnaepfchen-in-lateinamerika/5493116.html

 

http://www.gruender-welt.com/businessknigge-mittel-und-suedamerika/

 

https://www.halle.ihk.de/blob/halihk24/international/Publikationen/626184/8dad03af9b925aff8a8d872602f64409/Business_Knigge-data.pdf

 

Foto: Pixabay

 

TUBIE Bügelpuppe bei ZDF Volle Kanne

Heute Vormittag war unsere TUBIE Bügelpuppe im Fernsehen bei ZDF Volle Kanne zu sehen. Getestet wurden 3 verschiedene Bügelmaschinen, darunter auch unsere TUBIE Bügelpuppe, Made in Germany. Drei Geräte, eine Dampfbürste, ein Bügelsack und unsere TUBIE Bügelpuppe, wurden auf Herz und Nieren geprüft.

Fazit: Nur bei unserer TUBIE Bügelpuppe ist die Handhabung und das Bügelergebnis gut. Qualität Made in Germany zahlt sich eben aus.

 

Den Link zum Video "Bügelmaschinen im Check" finden Sie hier:

 

 

 

https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/buegelmaschinen-check-100.html

Foto: Pixabay

 

 

 

So überstehen Sie die Faschings- oder Karnevalszeit

Karneval oder Fasching, wie wir bei uns im schönen Bayern sagen, ist nun fast vorbei und viele Narren oder Jecken haben tagelang (oder auch nächtelang) durchgefeiert. Nasskaltes Wetter, ein paar Drinks zu viel und luftige Kostüme machen uns in den Tagen danach leider meist zu schaffen. Vor allem im Straßenfasching wird uns schnell kalt und wir leiden trotz viel Bewegung und albernem Herumgehopse an Unterkühlung. Viele denken, dass Alkohol von innen wärmt, allerdings ist genau das Gegenteil der Fall. Alkohol erweitert nämlich die Blutgefäße sodass mehr Blut an die Oberfläche gelangt und der Körper somit mehr Wärme abgibt. Deshalb friert man sogar noch schneller. Auch wenn man an Fasching vielleicht lieber zum „Jagertee“ greifen möchte, ist heißer Tee mit Zucker sicher die vernünftigere Wahl. Für den Straßenfasching draußen, sollten Sie sich unbedingt für ein warmes Kostüm entscheiden, auch wenn die zarte Elfe im kurzen Röckchen oder der Faschingsprinz ohne Jacke besser aussieht. Frieren macht nämlich auch keine Spaß und die Erkältung hinterher ist garantiert. Unser TUBIE Bügelmaschine Team kann ein Lied davon singen.

Da Alkohol dem Körper viel Flüssigkeit entzieht und wir somit  Mineralien, Vitamine und Vitalstoffe verlieren, sollten idealerweise nach jedem Glas Alkohol ein Glas Mineralwasser getrunken werden, denn das liefert Natrium, Magnesium und Kalzium.

Wer lange durchfeiern möchte, sollte eine fettige Grundlage, die den Magen füllt wählen, wie z.B. Pommes. Diese verzögert die Alkoholaufnahme und man hat das Gefühl nicht so schnell betrunken zu werden. Eine gesündere, vitaminreiche Grundlage wären z.B. Walnüsse oder Avocados.

Wenn Sie gesund bleiben wollen, sollten Sie darauf achten, dass Sie genügend Vitamin C zu sich nehmen. Am besten essen Sie als fettige Grundlage etwas Gesundes wie z.B. Meerfisch mit einem gemischten Salat. Eine Vitamintablette schadet in der Faschings- und Karnevalszeit sicher auch nicht

Wenn am nächsten Morgen der Kater mit all seinen Symptomen auf sich aufmerksam macht sollten Sie auf gar keinen Fall schwarzen Kaffee oder frisch gepressten Orangensaft trinken, denn das reizt den Magen. Ein optimaler Katerkiller ist z.B. eine Weißwurst mit Brezel oder auch eine starke Fleischbrühe. Und in der Mittagspause sollten Sie einen langen Spaziergang an der frischen Luft unternehmen.

Viel Spaß im Faschingsendspurt wünscht das Team von TUBIE Bügelpuppe

 

Quellen:

http://www.lifeline.de/karneval/karneval-tipps-fuer-sorgenfreies-feiern-id33249.html

http://www.mopo.de/ratgeber/gesundheit/-feiern-und-trinken-vermeiden-sie-alkoholrausch-und-kater-3646768

 

Bild:

Pixabay

0 Kommentare