So kürzen Sie Jeans als Anfänger – Tipps vom TUBIE Hemdenbügler Team

 

Kennen Sie das Problem? Sie finden beim Shoppen „die“ Hose und stellen bei der Anprobe fest, dass sie leider zu lang ist. Jetzt können Sie entweder auf den Kauf verzichten, die Hose erwerben und zur Schneiderin bringen oder sie selbst kürzen. Wir erklären Ihnen hier im TUBIE Bügelpuppe Blog, wie Sie Ihre Hose selbst als Anfänger, einfach kürzen können. Es gibt zwei Möglichkeiten; entweder Sie kürzen die Hose ohne Originalsaum, oder Sie behalten den Saum bei. Sie benötigen zum Kürzen einer Hose ein Lineal, eine Schere, einen Stift und farblich passendes Garn.

 

Zuerst einmal müssen Sie natürlich wissen, um wieviel die Hose gekürzt werden soll. Dafür probieren Sie die Jeans am besten mit Schuhen an, denn dann sehen Sie, wie weit sie den Boden streift.

 

Wenn Sie die Hose ohne Originalsaum kürzen wollen, gehen Sie wie folgt vor:

 

Drehen Sie das Hosenbein auf links und messen vom Ende des Stoffes nach oben. Ziehen Sie von dem Stück, dass gekürzt werden soll, 3 cm ab. Diese 3 cm werden benötigt, um einen neuen Saum zu machen. Nun zeichnen Sie mit einem Stift oder Kreide eine Linie entlang des Hosenbeins und schneiden das untere Stück gerade ab. Klappen Sie jetzt die Hose von links 3 cm nach oben und anschließend klappen Sie diese 3 cm noch einmal nach innen, sodass der Stoff dreifach liegt. Stecken Sie das Ganze jetzt gut mit einer Stecknadel fest, damit auch nichts verrutscht. Nähen Sie anschließend knappkantig einmal rund um das Jeansbein. Wir Hemdenbügler und Blusenbügler empfehlen zum Nähen eine spezielle Jeansnadel, denn alle anderen Nadeln können brechen und die Arbeit erschweren. Das wars auch schon. Wenn Sie das passende Garn verwenden, sieht man kaum einen Unterschied zum Originalsaum.

 

So kürzen Sie eine Hose mit Originalsaum:

 

Messen Sie auch hier wieder, um wieviel Sie die Hose kürzen wollen. Klappen Sie nun die Hälfte des gemessenen Wertes rechts auf rechts nach oben (Wenn Sie um 6 cm kürzen wollen, dann 3 cm). Stecken Sie diesen Abschnitt nun gut mit Stecknadeln fest. Jetzt nähen Sie knappkantig zum Originalsaum rund um das Hosenbein herum. Zuletzt schneiden Sie nun den überschüssigen Stoff ca. 5 mm von der Naht ab. Schon ist das Hosenbein gekürzt und wir haben Originalsaum und Originalnaht behalten.

 

Hosen zu Shorts machen

 

Ganz leicht können Sie auch aus alten, ausrangierten Hosen Shorts machen. Legen Sie einfach die Länge der kurzen Jeans fest. Sie können dazu einfach eine alte kurze Hose nehmen und diese auf die lange legen und anzeichnen. Addieren Sie aber noch 3 cm, damit Sie später den Saum nähen können. Schneiden Sie nun das die Hosenbeine ab (Wir vom TUBIE Bügelpuppe und ironing machine Team schneiden immer erst nur das 1. Hosenbein ab, falten die Hose dann in der Mitte und zeichnen hinterher an, so werden beide Beine sicher gleich lang) Jetzt klappen Sie wieder beide Hosenbeine ca. 3 cm nach oben. Dann klappen Sie die Hälfte davon (1,5 cm) noch einmal nach innen, stecken das ganze fest und nähen mit dem Geradstich der Nähmaschine möglichst knapp am Saum herum – fertig!

 

Viel Spaß beim Nähen – Ihr TUBIE Hemdenbügler Team

 

Foto pixabay