Daunenjacken waschen und trocknen – Tipps vom TUBIE Hemdenbügler Team

 

 

 

Draußen ist es bitterkalt und unsere warme Daunenjacke kommt täglich zum Einsatz. Doch wie bekommt man eine verschmutzte Daunenjacke oder einen muffigen Daunenmantel wieder duftend frisch und sauber? Natürlich können Sie das gute Stück einfach in die Reinigung geben, aber das kostet Zeit und ist relativ teuer. Wir vom TUBIE Bügelpuppe und ironing machine Team nehmen die Sache gerne selbst in die Hand. Damit aber nichts schief geht, sollten Sie folgende Dinge beachten.

 

Wichtig ist es, dass das Daunenstück beim Waschen in der Waschmaschine viel Platz und viel Bewegungsfreiheit hat. Die Waschmaschine sollte ein Fassungsvermögen von mindestens 6 Kilogramm haben und nicht vollgestopft sein. Wir Hemdenbügler raten, die Daunenjacke oder den Daunenmantel alleine in der Maschine zu waschen. Wir empfehlen das Programm „Feinwäsche“, denn bei diesem Programm ist der Wasserstand ziemlich hoch und die Trommel bewegt sich wenig.

 

 

 

Bei der Trocknung von Daunenjacken oder -mänteln wird es schon schwieriger, denn das Kleidungsstück sollte keinesfalls geschleudert werden und ist nach dem Waschen tropfnass. Wenn man solche Daunenjacken tropfnass aufhängt, dauert der Trocknungsvorgang einige Tage und sie fangen irgendwann an wie ein nasser Hund zu riechen. Man muss sie außerdem immer mal wieder aufschütteln, damit die Daunen nicht verkleben. Wer eine TUBIE Hemdenbügelmaschine hat ist hier klar im Vorteil, denn der Trockenvorgang mit unserer Bügelmaschine dauert ca. 20 Minuten und die Daunen werden nur durch heiße Luft trockengeblasen und durchgeschüttelt, verklumpen also nicht. Die Daunenjacke oder der Daunenmantel ist schnell wieder trocken und riecht duftend frisch.

 

 

 

Bleiben Sie warm, Ihr TUBIE Hemdenbügler Team

 

Foto: Pixabay