Welche Kragenweite habe ich eigentlich und welcher Hemdkragen passt zu mir?

Weil Hemden einfach zum guten Stil gehören und viele Herren sie täglich in der Arbeit tragen ist es wichtig, dass man seine Kragenweite kennt. Denn das Hemden tragen soll ja schließlich so angenehm wie möglich sein und der Kragen sollte weder einengen noch zu locker sitzen. Wir Hemdenbügler und Blusenbügler verraten Ihnen, wie Sie die richtige Kragenweite feststellen. Sie brauchen ein Maßband, welches Sie so um den Hals bzw. Adamsapfel legen, dass noch ein Finger dazwischen Platz hat. Dieser Platz ist sehr wichtig, denn sonst engt uns der Hemdenkragen beim Atmen und Schlucken zu sehr ein. Der gemessene Halsumfang ist die Kragenweite Ihres Hemdes in Zentimetern. Die richtige Größe wäre nun schon mal geklärt, jetzt muss nur noch die richtige Kragenform gewählt werden. Wenn Sie denken bei der Kragenform kann man nichts falsch machen, haben Sie falsch gedacht. Wir vom Bügelmaschine und ironing machine Team verraten Ihnen worauf Sie achten müssen.

 

Der sogenannte Haifischkragen steht Herren mit schmalen Gesichtern am besten, denn dieser ist breit mit weitem Öffnungswinkel bzw. stark gespreizten Kragenschenkeln. Wir Hemdenbügler und Blusenbügler, finden dass solche Krägen am besten zu dicken Krawattenknoten passen.

 

Lange, schmale Kragenschenkel stehen fülligeren Herren hingegen besser, denn diese verlängern optisch den Hals. Vor allem bei einem ausgeprägten Kinn sollten Sie auf schmale Kragenschenkel und schmale Krawatten achten.

 

Der Tab-Kragen kaschiert einen langen Hals, egal ob er rund oder eckig ist. Sogenannte Hemden mit Tab-Kragen werden hinter dem Krawattenknoten mit einem Druckknopf geschlossen. Dazu trägt man immer einen schmal gebundenen Krawattenknoten.

 

Sehr beliebt bei uns im Hemdenbügelmaschine Team sind Hemden mit Kent-Kragen, denn diese stehen durch die mittlere Spreizung der Kragenschenkel eigentlich jedem Mann.

 

Lassen Sie sich nicht einengen – Ihr TUBIE Bügelpuppe Team

 

Foto: Pixabay