Hausmittel gegen Erkältung – Tipps vom TUBIE Bügelpuppe Team

Haben Sie auch kräftig Fasching bzw. Karneval gefeiert und fühlen sind jetzt gesundheitlich ein wenig angeschlagen? Dann geht es Ihnen so wie uns Hemdenbügler bzw. Blusenbügler. Um wieder auf die Beine zu kommen ist es natürlich wichtig sich gesund und vitaminreich zu ernähren. Falls gesunde Ernährung nicht reicht, kann man versuchen mit altbewährten Hausmitteln Abhilfe zu schaffen.

 

Verstopfte Nase:

 

Nehmen Sie sich doch mal ein Beispiel an uns Yogis. Bei meiner Yoga-Ausbildung in Indien haben wir uns jeden Morgen die Nase mit einer Salzwasser-Lösung gespült. Dieses Reinigungsritual spült nicht nur Schmutz aus der Nase sondern hilft auch bei verstopfter Nase. Füllen Sie dazu lauwarmes Wasser in ein Nasenspül-Kännchen (gibt’s im Internet) und geben lauwarmes Wasser mit ein wenig Salz hinzu. Verrühren Sie nun die Lösung, legen den Kopf seitlich, öffnen den Mund etwas und schütten die Salzlösung in ein Nasenloch, sodass das Wasser aus dem anderen herausläuft. Wechseln Sie dann das Nasenloch. Wir Bügelpuppe Mädels schwören auf diese Nasendusche.

 

Halsschmerzen:

 

Bei uns im ironing machine Team kratzt im Winter öfter mal der Hals und wer unseren Hemdenbügelmaschine Blog verfolgt, weiß wie gerne wir Zitronen-Ingwer-Honig-Tee trinken. Zitronen sind wahre Vitamin-Bomben. Schon 100 Gramm rohe Zitrone deckt mit etwa 50 Gramm Vitamin C den Tagesbedarf eines Erwachsenen zu 50% ab. Honig und Ingwer wirken desinfizierend und töten Keime ab. Einfach ein kleines Stück Ingwer in Stücke schneiden, kochendes Wasser darüber geben, etwa auf ca. 60 Grad abkühlen lassen, damit die Vitamine der Zitrone nicht zerstört werden, dann Honig dazu geben und fertig ist die Wunderwaffe gegen Halsweh.

 

Zusätzlich raten wir Hemdenbügler dazu mit einer Lösung aus Salz zu gurgeln. Salz wirkt desinfizierend und hilft dabei die Schleimhäute abschwellen zu lassen. Geben Sie einen Teelöffel Salz in einen viertel Liter warmes Wasser und gurgeln die entstandene Lösung für einige Sekunden. Idealerweise wiederholen Sie den Vorgang alle 2 Stunden.

 

Kopfschmerzen:

 

Bei Kopfschmerzen kann Pfefferminzöl helfen. Das Ätherische Öl hat einen schmerzlindernden Effekt und ist in etwa vergleichbar mit der Einnahme einer Schmerztablette. Auch Koffein kann bei Kopfschmerzen helfen, gerade wenn der Schmerz von zu niedrigem Blutdruck kommt. Ein Espresso oder Kaffee kann dann die Beschwerden lindern, da Koffein die Gefäße verengt und den Blutdruck erhöht.

 

Fieber:

 

Wer Fieber hat, der kann auf Omas gute alte Quarkwickel vertrauen. Bestreichen Sie ein Tuch etwa fingerdick mit gekühltem Quark und wickeln es mit der Quarkseite um die  Waden. Wickeln Sie nun ein zweites Tuch darüber und lassen den Quark einwirken bis er trocknet. Je schneller der Quarkwickel warm wird, desto stärker ist die Entzündung. Wiederholen Sie die Anwendung je nach Bedarf.

 

Bleiben Sie gesund – Ihr TUBIE Hemdenbügelpuppe Team

 

 

 

Foto: Pixabay