Last Minute Faschingskostüme selbst gemacht

Helau und Alaaf. Endlich ist die wilde Faschingszeit auch zu uns nach Bayern gekommen und wir TUBIE Bügelpuppe Mädels freuen uns sehr auf die erste Faschingsparty heute Abend. Doch was tun wenn man spontan eingeladen wird, aber kein passendes Kostüm parat hat? Genau, man legt selbst Hand an. Lesen Sie im aktuellen TUBIE Hemdenbügelmaschine Blog wie Sie sich spontan ein Kostüm basteln.

 

Biene oder Marienkäfer:

 

Eine flotte Biene kommt immer gut an und ist blitzschnell und ohne Aufwand gemacht. Sie brauchen nur ein gelbes Oberteil, eine schwarze Hose und Fühler. Diese Fühler können Sie entweder in einem Faschingsladen kaufen, oder einfach selbst basteln. Dazu brauchen Sie nur einen einfachen Haarreifen und Pfeifenreiniger, die Sie am Haarreifen befestigen. Solche Pfeifenreiniger gibt es entweder günstig im Internet oder auch im Bastelgeschäft. Wer lieber ein Marienkäfer sein will, tauscht das gelbe Top gegen ein rotes.

 

Krankenpfleger:

 

Der Krankenpfleger oder die Krankenschwester ist eines der einfachsten DIY-Faschingskostüme. Sie brauchen einfach nur eine weiße Hose und ein weißes Hemd bzw. Bluse. Die Kopfbedeckung ist auch ganz schnell gebastelt. Schneiden Sie ein längliches Rechteck aus Papier aus und malen mittig ein rotes Kreuz darauf. Anschließend rollen Sie das Papier und kleben es zusammen, sodass es auf Ihren Kopf passt. Wir vom TUBIE Bügelmaschine Team kleben, tackern oder zeichnen noch ein rotes Kreuz auf die Brust und fertig ist der Krankenpfleger.

 

Pirat:

 

Auch der Pirat ist schnell zusammengestellt. Ziehen Sie einfach eine weiße Bluse an (wenn diese schon älter ist und nicht mehr gebraucht wird, darf sie auch gerne ein wenig zerrissen werden…) und dazu eine dunkle Hose. Jetzt brauchen Sie noch ein großes Tuch, am besten in schwarz oder rot, welches Sie in zwei Dreiecke reißen. Eines wird dann als Kopftuch getragen, das andere um die Hüfte gebunden. Jetzt noch ein wenig Piratenschminke um die Augen (Tutorials gibt’s auf Youtube) und fertig ist der Piratenlook. Als i-Tüpfelchen können Sie sich noch große Kreolen in die Ohren stecken und sich eine Augenklappe aus dem Faschingsladen besorgen. Auch ein großer Piratenhut rundet das Outfit noch ab.

 

Ballerina

 

Sie wollten schon immer mal Ballerina sein? Dann ist das Ihre Chance. Mit etwa vier Metern Tüll aus dem Bastelladen haben Sie es fast geschafft. Legen Sie den Tüll mindestens einmal aufeinander und steppen an der geschlossenen Kante mit ungefähr 2 cm Abstand ein Gummiband in den entstandenen Tunnel. Nehmen Sie nun Nadel und Faden in die Hand und nähen den entstandenen Rock in der Länge mit ein paar Stichen zusammen. Unser ironing machine Team empfiehlt dazu ein weißes oder rosafarbenes Spaghettiträgertop und fertig ist die Prima Ballerina.

 

Engel

 

Für den Engel benötigen Sie eigentlich auch nur weiße Kleidung und Flügel, entweder aus dem Faschingsshop oder selbst gebastelt. Dazu schneiden Sie einfach Flügel aus Pappe aus, bekleben diese mit Federn aus dem Hobbyshop und bringen zwei Gummischlaufen zum Umhängen für die Arme an. Fertig ist der Rauschgoldengel. Allerdings raten wir Hemdenbügler und Blusenbügler vom Engelskostüm ab, wenn Sie entspannt in überfüllten Räumen abfeiern möchten, denn man bleibt schnell überall hängen und das nervt gewaltig.

 

Viel Spaß auf der Faschingsfeier – Ihr TUBIE Hemdenbügelpuppe Team

 

Foto: Pixabay