Was tun gegen muffige Gerüche im Schrank – Tipps vom TUBIE Hemdenbügler Team

Vielleicht kennen Sie das Problem. Sie haben Ihre Kleidung frisch gewaschen und optimalerweise mit der TUBIE Hemdenbügelpuppe getrocknet und gebügelt und schon nach kurzer Zeit im Kleiderschrank riecht sie wieder irgendwie muffig. Das passiert meistens nur, wenn man einen alten Holzkleiderschrank hat, indem sich unangenehme Gerüche festgesetzt haben. Doch was kann man gegen den muffigen Kleidergeruch tun? Wir vom Bügelmaschine und ironing machine Team verraten Ihnen, wie Sie Ihren Kleiderschrank wieder frisch bekommen.

 

Um den Muff aus rustikalen Holzschränken raus zu bekommen, hat sich ein altes Hausmittel, nämlich Essig oder Essigessenz bewährt. Essig ist ein Allround-Desinfektionstalent und desinfiziert unter anderem auch Holz. Des Weiteren entfernt Essig auch langfristig unangenehme Gerüche. Wir vom TUBIE Bügelpuppe Team empfehlen das Holz sanft mit Essig abzureiben und dann den Schrank gut auslüften zu lassen. Um Hautreizungen zu vermeiden, ziehen Sie unbedingt Handschuhe an.

 

Damit die Kleidung im Schrank auch wieder lange frisch und duftig bleibt, wenden wir Hemdenbügler und Blusenbügler einfache Tricks an. Sie können zum Beispiel ein Stück verpackte Seife, ein Duftsäckchen oder eine Duftkugeln in den Schrank hängen. Ob Sie es glauben oder nicht, eine Schale mit Kaffeebohnen oder frischem Kaffee erfüllt den gleichen Zweck. Kleidung, die Sie nicht so oft tragen, sollten Sie zum Lüften aus dem Schrank nehmen und auf den Bügelroboter ziehen oder an die frische Luft hängen.

 

Haben alle Mühen nichts geholfen, könnte das Problem auch tiefer sitzen und der Schrank könnte mit Schimmel befallen sein. In diesem Fall überprüfen Sie den Schrank nach Schimmelflecken und behandeln diese mit Schimmelreiniger oder hochprozentigem Alkohol aus der Apotheke. Vor der Schimmelbehandlung sollten Sie allerdings an einer unauffälligen Stelle probieren, ob der Alkohol oder der Reiniger das Holz angreifen.

 

Falls Sie keinen Schimmel entdecken können, sollten Sie auch die Wand überprüfen, an der der Schrank steht. Grundsätzlich sollte zwischen Wand und Schrank immer ein wenig Abstand sein, damit die Luft zirkulieren kann und die Schrankrückwand nicht feucht wird.

 

Aber nicht immer muss der Schrank das Problem sein, wie wir vom ironing machine Team wissen. Oft ist auch die Bekleidung selbst die Ursache für muffige Gerüche. Wird die Kleidung mit zu niedriger Temperatur gewaschen, können Keime darin haften bleiben und die Klamotten riechen muffig, obwohl sie frisch aus der Waschmaschine kommen. Wir vom Bügelmaschine Team geben bei empfindlicher Wäsche, die nur bei 30 Grad gewaschen werden darf einfach einen Schuss Hygienespüler oder Essig ins Weichspülerfach, denn dieser tötet Keime und Bakterien, die für die unangenehmen Gerüche verantwortlich sind. Achten Sie auch darauf, dass nur ganz trockene Kleidung in den Schrank kommt, denn feuchte Kleidung ist der optimale Nährboden für Geruchsbakterien. Bei Jahreszeitenwechsel empfiehlt es sich auch, die Sommerkleidung bzw. Winterkleidung vor dem Einlagern noch einmal ordentlich durchzuwaschen, denn auch so vermeiden Sie Schimmel- bzw. Mottenbefall.

 

Setzen Sie auf duftende Kleidung – Ihr TUBIE Hemdenbügelmaschine Team.

 

Foto:

 

Pixabay