Was die Dirndlschleife über die Trägerin verrät – das TUBIE Bügelpuppe Team klärt auf

Der schöne Sommer ist nun leider fast vorbei, aber uns steht jetzt hoffentlich ein herrlich sonniger Herbst bevor. Und Volksfest- bzw. Wiesnfans kommen bereits voll auf ihre Kosten denn jetzt können Dirndl und Lederhosn wieder aus dem Schrank gekramt werden. Auch wir Damen vom TUBIE Hemdenbügelpuppe Team werfen uns gerne in schöne Dirndl und sogar unsere Hemdenbügler Herren sind der Lederhosn nicht abgeneigt. Wir freuen uns jedenfalls sehr auf die kommende Volksfestsaison. Doch was sagt eigentlich das Dirndl bzw. die Dirndlschleife über die Trägerin aus? Lesen Sie im aktuellen Bügelmaschine Blog mit wem Sie anbandeln können und von wem Sie besser die Finger lassen.

 

 

 

Ursprünglich war das Dirndl allerdings keine Festtagskleidung sondern ein Arbeitsgewand für junge Mägde, die auch Dirne genannt wurden. Daher kommt auch der Name „Dirndl“.

 

Aus diesem Grund war das gute Dirndl damals auch in erster Linie robust und praktisch. Später wurde es dann immer schicker und auch von den Stadtbewohnern gerne getragen. Wir Bügelpuppe Mädels finden es super, dass man die schönen Kleider mittlerweile zu vielen Gelegenheiten wie zum Beispiel Hochzeiten, Volksfeste usw. tragen kann.

 

 

 

Bei den klassischen Dirndl-Modellen sollte man darauf achten, dass sie etwa bis zur Mitte der Wade gehen oder knöchellang sind. Meist sind die Klassiker aus matten Stoffen wie Baumwolle, Leinen und Wolle. Alle die es nicht so schlicht mögen, können das klassische Baumwolldirndl mit einer edlen Seidenschürze kombinieren. So wirkt es etwas moderner.

 

 

 

Doch was hat es mit der Dirndlschleife auf sich?

 

Damit Sie Ihrem männlichen Gegenüber keine falschen Signale setzten, sollten Sie Ihre Dirndl-Schleife unbedingt auf der richtigen Seite binden.

 

 

 

Bindet die Dame die Schleife der Dirndlschürze rechts, bedeutet das der Tradition nach, dass sie bereits in festen Händen ist. Hier eine kleine Eselsbrücke: rechts trägt man üblicherweise den Ehering. Damen mit der Dirndlschleife auf der rechten Seite  wollen also höchstwahrscheinlich in Ruhe gelassen werden.

 

 

 

Damen mit einer links gebundenen Dirndlschürze geben dem männlichen Gegenüber zu verstehen, dass sie prinzipiell noch zu haben sind und nichts gegen einen kleinen Flirt haben. Also Herren, wenn Sie eine linksgebundene Schleife sehen dürfen Sie einen Flirtversuch starten, aber nur wenn die Dame entsprechende Signale sendet ;-)

 

 

 

Wer die Schleife hinten in der Mitte gebunden hat, ist normalerweise entweder Witwe, Kellnerin oder Kind – oder kenn sich mit dem Dirndlschleifenetikette nicht besonders gut aus.

 

 

 

Ist die Schleife vorne in der Mitte gebunden möchte die Trägerin entweder nicht preisgeben, ob sie Single oder vergeben ist oder sie ist noch ein junges Mädchen bzw. Jungfrau.

 

 

 

Was die Farbe des Dirndls anbelangt, macht man mit hellblau mit rosa Schürze selten was verkehrt. Wir ironing machine Mädels haben solche Modelle auch im Schrank hängen. Die Blau/Rot-Kombi oder dunkelgrüne Modelle sind auch immer gut und stehen eigentlich jeder Frau. Wenn Sie Ihren Teint ohnehin zu blass finden, lassen Sie die Finger von Pastell- oder Puderfarben denn diese Farben lassen Sie noch blasser aussehen.

 

 

 

Noch ein Tipp am Rande. Dirndlblusen können Sie natürlich auch auf unserer TUBIE Bügelpuppe trocknen und bügeln.

 

 

 

Viel Spaß auf dem Volksfest, Ihr TUBIE Hemdenbügler Team

 

 

 

 

Foto: Pixabay