Alte Kleidung aufmotzen – Tipps vom TUBIE Hemdenbügelpuppe Team

Gerade jetzt im Frühling wollen viele eine kleine Veränderung um frisch in die neue Saison zu starten. Auch wir vom Bügelpuppe Team kennen das. Man geht zum Friseur, räumt seine eigenen vier Wände auf und geht vor allem auch Shoppen. Aber es muss nicht immer gleich was Neues, sein, wie wir Hemdenbügler und Blusenbügler finden. Man kann auch sehr gut und vor allem auch super einfach alte Kleidung aufpeppen. Wenn Sie Ihre alten Klamotten ein wenig umgestalten, können Sie nicht nur Unsummen an Geld sparen, Sie bekommen auch noch Unikate. Wir vom Bügelmaschine Team wagen uns z.B. gerne und oft an alte Jeans heran.

 

Vintage Jeans selbst gestalten

 

Im Grunde brauchen Sie nicht viel. Eine gute Schere und eine Drahtbürste genügen für die Umgestaltung. Bürsten Sie Ihre alte Jeans mit der Drahtbürste, bis sie einen angesagten Used-Style hat. Wenn Sie ein paar Risse oder Löcher haben wollen, nehmen Sie einfach eine Schere und toben sich an Ihrer Jeans aus. Wer auf eine eher rockige Variante steht, kann seine Jeans ganz einfach mit Nieten zum Aufbügeln schmücken. Wenn Sie die Jeans jetzt noch mit einem stylishen Gürtel im Used-Look kombinieren, haben Sie ein tolles Unikat kreiert.

 

Geben Sie Hemden und Blusen einen neuen Look

 

Wir vom Hemdenbügelmaschine Team haben ja berufsbedingt sehr viel mit Hemden und Blusen zu tun und wissen, dass die Kragenform eine wichtige Rolle spielt. Aus einer langweiligen Bluse oder einem unspektakulären Hemd kann man mit ein wenig Geschick und einfachen Nähkenntnissen ganz leicht einen neuen Style kreieren. Es reicht schon, wenn man den Hemdenkragen einfach verkleinert oder vergrößert, denn dann wirkt die Bluse oder das Hemd bereits ganz anders. Wer es gerne feminin mag, kann ein wenig Spitze an den Kragen nähen und schon wirkt eine biedere Damenbluse wieder modern. Sie können den Kragen bei Damenblusen auch komplett entfernen und diese mit einem coolen Ausschnitt versehen. Schon alleine wenn Sie aber nur andere Knöpfe anbringen, haben Sie ein neues Kleidungsstück gestaltet.

 

Färben Sie alte Kleidung einfach um

 

Wenn Nähen nicht unbedingt zu Ihren Lieblingsaufgaben gehört, können Sie mit Farbe auch ganz viel erreichen. Wir vom Bügelmaschine Team haben auch schon ab und zu mal mit Farbe herum experimentiert und wissen, dass Färben zwar eher unser Ding ist als Nähen, aber man trotzdem aufpassen muss, dass man hinterher keine böse Überraschung erlebt. Am Einfachsten geht es mit Baumwollstoffen bzw. Naturfasern, bei Polyester oder Nylonstoffen ist die Sache eher problematisch.

 

Dunkle Kleidung heller zu Färben klappt leider meistens nicht so gut. Ausgebleichte schwarze Kleidung kann man aber natürlich immer wieder einfach schön dunkelschwarz einfärben. Helle Kleidung können Sie in der Regel immer dunkler färben, achten Sie allerdings auf die Nähte, denn nicht alle Nähte sind aus Naturfasern und lassen sich womöglich nicht richtig mitfärben.  

 

Funktionieren Sie lange Shirts zum Body um

 

Wenn Sie alte Shirts haben, die Ihnen zu lang sind, können Sie ganz einfach einen Body daraus machen. Dazu benutzen Sie einfach einen Slip als Schablone für den unteren Teil des langen Shirts und schneiden die zu langen Seiten mit einer Schere ab. Das dabei entstandene Dreieck umnähen Sie sauber und bringen noch zwei Druckknöpfe an um den Body leicht schließen zu können.

 

Pullover verschönern

 

Aus einem schlichten mausgrauen oder weißen Pullover wird ganz schnell ein hippes Designerstück wenn Sie Kunstperlen oder Glitzersteine aus dem Bastelshop annähen. Kombinieren Sie den Pulli dann mit einem Minirock in knalliger Farbe und schon wird Ihr Outfit zum Hingucker.

 

Viel Spaß beim Basteln, Ihr TUBIE Hemdenbügelpuppe Team

 

Bild: Pixabay