Andere Länder, andere Weihnachtsbräuche

Unglaublich wie die Zeit vergeht denn Weihnachten rückt näher und näher. Im letzten TUBIE Bügelpuppe und Hemdenbügelmaschine Blog haben wir Ihnen unsere Lieblingsrezepte für Weihnachtsplätzchen vorgestellt, im heutigen ironing machine Blog geht es um Weihnachtstraditionen. Die Geburt Jesu wird weltweit je nach Tradition und Bräuchen der Länder sehr unterschiedlich gefeiert. Wir Hemdenbügler und Blusenbügler haben uns mal schlau gemacht wie Weihnachten sonst noch so gefeiert wird.

 

 

 

Russland

 

 

 

In Russland müssen die Kinder bis zur Bescherung noch etwas warten, denn die Bescherung findet dort erst am 07. Januar statt. Das liegt daran, dass die Feste in Russland nach dem Julianischen Kalender ausgerichtet sind. Zu russischen Kindern kommt nicht das Christkind oder der Weihnachtsmann, sondern Väterchen Frost. Dieser fährt mit einem Dreigespann mit Pferden durch die Winterlandschaft und bringt den Kindern Geschenke. Seine Helfer werden „Snegurotschka“, also Schneeflöckchen oder Schneemädchen genannt.

 

 

 

Mexiko

 

 

 

Das Highlight an Weihnachten in Mexiko ist mit Sicherheit die Herbergssuche „Posadas“, die vom 16.12 bis zum 24. 12 in Mexiko gefeiert wird. Eine mit Süßigkeiten, Nüssen oder Früchten gefüllte, große Papierpuppe, "Piñata" genannt, wird von Kindern mit verbundenen Augen mit einem Stock zerschlagen. Wenn die Puppe zerbricht, stürmen alle Kids auf die Leckereien und versuchen so viel wie möglich zu ergattern. Diese Tradition sollte auch bei uns eingeführt werden, wie wir Hemden- und Blusenbügler finden. Der Heiligabend wird in Mexiko ähnlich wie bei uns gefeiert, man versammelt sich im Familienkreis, genießt den Anblick eines festlich geschmückten Christbaums und ein ordentliches Festmahl. Bescherung ist für die meisten Kinder allerdings erst am 25.12. Manche Kids müssen je nach Familientradition sogar noch bis zum Dreikönigstag am 06.01 warten.  

 

 

 

Skandinavien

 

 

 

Im hohen Norden bringt nicht der Weihnachtsmann oder das Christkind die Geschenke, sondern Wichtel oder Kobolde. Die Bescherung findet wie bei uns am 24.12 statt. Skandinavier legen großen Wert auf ein üppiges Festessen und in Norwegen zum Beispiel kann das Festmahl leicht mal aus bis zu 38 Gängen bestehen. Zum Essen wird spezielles Weihnachtsbier getrunken.

 

 

 

Litauen

 

 

 

In Litauen spielt das rituelle Weihnachtsessen, genannt „kūčia“, eine wichtige Rolle. Dieses Festmahl besteht aus 12 Gerichten, eines für jeden Monat des Jahres. Diese 12 Speisen sollen im kommenden Jahr Wohlstand bringen. Der Esstisch wird mit Heu und einem weißen Leinentischtuch gedeckt, was die Geburt Jesu symbolisiert. Vor dem Festmahl wird gemeinsam sauniert und nach dem abendlichen Kirchgang feiert man dann endlich Bescherung.

 

 

 

USA

 

 

 

Wie jeder weiß kommt zu US-Amerikanischen Kindern Santa Claus. Dieser quetscht sich in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember durch amerikanische Kamine und legt Geschenke unter den Christbaum. Sein Gefährt ist ein Schlitten der von Rentieren, unter anderem Rudolph mit der roten Nase, gezogen wird. Dieser Schlitten fliegt durch die Luft und zieht von Haus zu Haus.

 

 

 

Italien

 

 

 

In Italien verzichtet man beim Festmahl am 24.12 auf Fleisch und tauscht nur kleine Geschenke aus. Unartige Kinder fürchten den Dreikönigstag am 06. Januar, denn die Hexe Befana bringt solchen keine Geschenke, sondern Kohlen. Eine witzige Tradition, wie wir vom Bügelmaschine und Hemdenbügelpuppe Team finden.

 

 

 

Niederlande

 

 

 

Wer hätte gedacht, dass man Weihnachten in Holland so ganz anders feiert als bei uns. Am 24.12 versammelt sich die ganze Familie zwar zum großen Festessen und geht gemeinsam in die Kirche, der wichtigere Tag ist allerdings der Nikolaustag, der 05. Dezember, wenn Sinterklaas mit einem Zauberpferd vorbeikommt und den Kindern die Geschenke bringt. Dieser Abend wird „Pakjesavond“ oder Päckchenabend genannt.  

 

 

 

Großbritannien

 

 

 

Die Briten mögen es ja bekanntlich feuchtfröhlich und an Heiligabend darf Alkohol am Festtisch nicht fehlen. „Father Christmas“ bringt am Weihnachtsabend die Geschenke und rutscht wie Santa Claus ebenfalls durch den Kamin. Der zweite Weihnachtstag der „Boxing Day“ wird ebenfalls gebürtig gefeiert. Der Name kommt vom Begriff „box“ also Schachtel und geht darauf zurück, dass Hausherren ihren Angestellten und den Armen der Region Geschenke in bunten Boxen überreichten.

 

 

 

Eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht Ihnen Ihr TUBIE Hemdenbügelmaschine und ironing machine Team

 

 

 

 

 

Quellen:

 

 

 

https://www.gala.de/lifestyle/trends/christmas-challenge-2016--die-schoensten-weihnachtstraditionen-aus-aller-welt-20948976.html

 

 

 

https://www.weihnachten-weltweit.de/weihnachtsfeste-in-der-welt/

 

 

 

http://www.planet-mexiko.com/feste-feiertage/weihnachten.html

 

 

 

https://weihnachten.tagesspiegel.de/weihnachtsbraeuche-in-skandinavien/

 

 

 

https://www.litauen.info/essen-trinken/traditionen-weihnachten/

 

 

 

https://www.t-online.de/leben/familie/id_66509618/weihnachten-in-holland-mit-sinterklaas.html

 

 

 

Foto:

 

Pixabay