So reinigen Sie Ihren Trekking- oder Wanderrucksack – Tipps vom TUBIE Hemdenbügelpuppe Team

Wenn der Rucksack, Backpack, oder Wanderrucksack gerne und oft benutzt wird, und vor allem wenn man längere Zeit damit auf Reisen ist (so wie ich zum Beispiel), und er von einem Reiseziel zum nächsten in einem schmutzigen Reisebus, Flugzeugfrachtraum oder Schiff transportiert wird, kann er nach einer Weile leicht unappetitlich werden. Schweiß, und Sonnencreme saugt sich in den Rucksackträgern fest, Staub und Schmutz setzt sich an der Oberfläche fest und wenn man Pech hat läuft auch noch die Sonnencreme oder das Haarpflegeöl im Rucksack aus. Kennen wir vom TUBIE Bügelpuppe, ironing machine und Hemdenbügelmaschine Team alles. Doch wie bringt man einen schmutzigen Backpack wieder richtig sauber, ohne ihn zu beschädigen? Wir Hemden- und Blusenbügler haben uns mal schlau gemacht.

 

So waschen Sie Ihren Wanderrucksack oder Trekkingrucksack richtig.

 

Auf keinen Fall darf der Rucksack in die Waschmaschine gesteckt werden, da die Beschichtung sonst kaputt geht und der Backpack dann nicht mehr Schmutz- und Wasserabweisend ist. Auch nicht bei 30 Grad mit Feinwaschmittel, denn das ist nicht nur für den Rucksack eher schlecht, sondern auch für die Waschmaschine. Dass der Wanderrucksack auch nicht in den Trockner soll, versteht sich von selbst.

 

Unser TUBIE Bügelmaschine und Bügelpuppe Team rät deshalb zur Handwäsche

 

Gerade nach längeren Backpacking Reisen, wie sie einige im TUBIE Hemdenbügelpuppe Team gerne unternehmen, ist der Rucksack hinterher nicht mehr schön anzusehen, und der hygienische Zustand lässt auch zu Wünschen übrig. Deshalb ist eine Komplettwäsche manchmal unumgänglich. Schmutzkrusten oder getrockneter Schlamm wird am besten mit einer groben Bürste abgebürstet. So wird der erste grobe Schmutz entfernt. Den Innenraum des Backpacks kann man erst mal mit dem Staubsauger aussaugen und anschließend mit einem feuchten Schwamm oder Schwammtuch auswischen. Besorgen Sie sich unbedingt ein spezielles Textilwaschmittel z.B. für Outdoorbekleiung, denn so vermeiden Sie dass die spezielle Beschichtung angegriffen oder beschädigt wird. Geben Sie warmes Wasser mit der angegebenen Menge an Spezialwaschmittel in eine Wanne und weichen den Rucksack für längere Zeit ein. Stark verschmutzte Stellen können Sie mit einer Bürste bearbeiten.

 

Ist der Backpack erst einmal mit der Hand gereinigt, spülen Sie ihn gut ab und entfernen die Reste des Spezialwaschmittels. Wir Hemdenbügler und Blusenbügler finden, dass dies am besten mit der Handbrause in der Dusche oder Badewanne geht. Drücken Sie auch unbedingt die Schulter und Hüftträger gründlich aus, denn dort bleibt oft Waschmittel zurück.

 

So trocknen Sie Ihren Rucksack richtig

 

Ist der Wanderrucksack von Schmutz und Waschmittel befreit, raten wir vom TUBIE ironing machine Team, den Rucksack kopfüber aufzuhängen, am besten draußen an der frischen, wenn möglich warmen Luft. Öffnen Sie alle Reißverschlüsse und Taschen, damit das Wasser auch richtig abfließen kann. Sonnenlicht sollte vermieden werden, da die UV-Strahlung den Backpack beschädigen kann. Wenn zum Beispiel Taschen viel zu lange zum Trocknen brauchen, kann man mit Zeitungspapier nachhelfen. Stopfen Sie dieses einfach in die Taschen. Das Zeitungspapier saugt die überflüssige Feuchtigkeit dann auf.

 

Nach dem Waschen und Trocknen

 

Sollten die Reißverschlüsse nach dem Waschen und Trocknen nicht mehr richtig laufen, können Sie diese mit einem Silikonspray bearbeiten. Wichtig ist auch dass Sie den Trekking- oder Wanderrucksack ab und an imprägnieren. Denn so bleibt er wasserabweisend und der Schmutz kann sich auch nicht mehr so leicht festsetzen.  Wir Hemden- und Blusenbügler sind ja normalerweise immer für Bügeln, aber bei Rucksäcken machen auch wir eine Ausnahme, also bitte nicht bügeln.

 

Viel Spaß beim Backpacking oder Wandern, Ihr TUBIE Bügelpuppe und ironing machine Team.

Foto: Pixabay