Die Kunst der Krawattenknoten – Tipps vom TUBIE Bügelpuppe Team

Krawatten kommen zwar immer mehr aus der Mode und auch der Dresscode in einigen Firmen hat sich mittlerweile gelockert. In einigen großen Unternehmen reicht es inzwischen aus ein weißes, oder hellblaues Hemd zu tragen, was für die Herren natürlich sehr viel angenehmer ist als eine enggebundene Krawatte (glücklicherweise sind Hemden aber meist immer noch Pflicht, sonst würden wir von TUBIE Bügelpuppe deutlich weniger Bügelmaschinen verkaufen). In einigen Business Meetings oder auch bei anderen Anlässen sind Krawatten jedoch nach wie vor unverzichtbar. Denn wer Anzug und Krawatte trägt gilt als seriös und wird leichter ernst genommen. Wenn erst mal die passende Farbe zum Anzug und zum gut gebügelten Hemd (dafür gibt’s unsere TUBIE Bügelmaschine und ironing machine, nicht zu vergleichen mit dem Netto Hemdenbügler) gewählt ist, stellt sich die Frage welcher Knoten es sein soll. Wichtig ist, dass das breitere Ende kurz über dem Gürtel endet und das schmalere ca. 2 cm kürzer ist. Über die Kunst der Krawattenknoten gibt es sogar ein ganzes Buch, nämlich „188 Facons de nouersa cravatte“ von Davide Mosconi und Ricardo Villarosa. In diesem Buch werden 188 Krawattenknoten gezeigt und beschrieben, allerdings reicht es wenn man die sieben wichtigsten kennt. Das TUBIE Hemdenbügelmaschine Team hat mal wieder recherchiert.

 

Einfacher Windsorknoten

 

Angeblich hat der Herzog von Windsor diesen symmetrischen Knoten in Dreiecksform erfunden. Er eignet sich besonders für Button-down Krägen oder Hemden mit dicht beieinander liegenden Kragenecken. Bei uns im Hemden- und Blusenbügler Team ist dieser Knoten recht beliebt.

 

Doppelter Windsorknoten

 

Der doppelte Windsorknoten ist sehr viel fülliger und auch schwieriger als der einfache, weil er einmal öfter gebunden wird, als sein kleiner Bruder. Dadurch wirkt er voluminöser und hat eine perfekte Dreiecksform. Dieser Knoten passt gut zu weit auseinander sitzenden Kragenecken. Eine dünne, nicht zu dick gefütterte Krawatte eignet sich hier am besten.

 

Der Kentknoten:

 

Große Männer wählen gerne den Kentknoten, weil er mit der geringsten Anzahl von Umschlingungen auskomme, und die Krawatte deshalb relativ lang ist. Der Knoten ist bei uns im ironing machine und Bügelpuppe Team nicht ganz so beliebt, weil unsere Jungs nicht allzu riesig sind. Dieser Knoten klingt vielleicht einfach, ist aber relativ kompliziert zu binden.

 

Einfacher Krawattenknoten oder Four-in-hand:

 

Dieser Knoten ist ein beliebter Allrounder und man sieht ihn auch bei uns im Hemdenbügler Office ab und an. Er ist einfach zu binden und passt zu allen Krawatten.

 

American „Shelby“

 

Dieser Knoten sieht dem Windsor Knoten relativ ähnlich und eignet sich gut für gefütterte und kürzere Krawatten. Er ist ziemlich schlicht und unauffällig und passt für jede Gelegenheit.

 

Doppelknoten oder Prince Albert

 

Der Prince Albert wird ähnlich wie der einfache Knoten gebunden, der breite Teil wird nur einmal mehr um den schmalen gewickelt, was ihm mehr Volumen gibt. Dieser Knoten eignet sich besser für schmale, feine Krawatten.

 

Nicky Knoten

 

Der Nicky Knoten ist schlicht und elegant und außerdem auch noch leicht zu binden. Er trägt den seines Erfinders Ernesto Curami von der Mailänder Krawattenmanufaktur Nicky.

 

Nun haben Sie die Qual der Wahl. Viel Spaß damit, Ihr TUBIE Bügelmaschine und Hemdenbügelpuppe Team.

 

Quelle:

 

Buch „188 Facons de nouersa cravatte“

 

Foto:

 

Pixabay